Ein wunderschöner Origami-Vogel, der anmutig auf einem dünnen Messingzweig balanciert – Moooi Barsch Wand, Boden und T. | Origami

Ein wunderschöner Origami-Vogel, der anmutig auf einem dünnen Messingzweig balanciert – Moooi Barsch Wand, Boden und T.

Ein wunderschöner Origami-Vogel, der anmutig auf einem dünnen Messingzweig balanciert – Moooi Barsch Wand-, Boden- und Tischlampendesign von Umut Yamac • Interior 3000

Origami ist die Kunst des Faltens von Papier, was bedeutet, dass gefaltetes Papier ist, was sein wird, was gebildet werden kann durch die Mischung aus japanischem Wort (Falten) und Kami (Papier). Origami ist im Grunde die Kunst, verschiedene Formen herzustellen, indem man das Papier faltet, ohne Schere zu verwenden, ohne Schere und Kleber zu benötigen.

Geschichte
Obwohl es keine genauen Informationen über den Ursprung von Origami von der Geschichte bis zur Gegenwart gibt, wird gesagt, dass man sie besitzen muss zu besitzen} wurde von den Chinesen durchgeführt, die das Papier zuerst erfanden. Origami, der von buddhistischen Mönchen nach Japan gebracht und nach Japan gebracht worden sein soll, schloss seine Entwicklung hier ab und erhielt seinen Namen von Japanern. Das Papier wurde 250 v. Chr. Von den Chinesen entdeckt. Diese Kunst, mit der nur die Reichen beschäftigt waren, wurde hauptsächlich als Geschenk für Reichtum bei religiösen Zeremonien und beim Verpacken von Geschenken verwendet. Mit der Verbreitung von Papier und den günstigen Preisen hat Origami begonnen, mehr Menschen zu erreichen. Es nahm im 17. Jahrhundert die Form der ordnungsgemäßen Ausführung der Unterhaltung unter den Menschen an und entwickelte sich weiter. Es war absolut in diesem Zeitraum (1797) in dem ersten Buch über das Thema über sie veröffentlicht worden.

Es wurde seit dem frühen 20. Jahrhundert an Schulen unterrichtet und hat wesentlich zur Entwicklung der mathematischen Intelligenz von Kindern beigetragen. Die exakt gleiche Kunst hilft den Menschen, ihre Talente zu entdecken, und liefert die Vergnügen, etwas zu produzieren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg hat Origami im künstlerischen Sinne große Fortschritte gemacht und die Aufmerksamkeit des Volkes von Menschen jeden Alters auf sich gezogen, nicht nur nicht nur nicht nur} Kinder. Heute ist es geworden, ganz einfach, ganz einfach, ganz einfach, ganz einfach, ganz einfach zu erreichen, Ausstellungen, Workshops, Kurse und verschiedene Aktivitäten, die damit zu tun haben die Kunst.

Arten von Origami

Klassischer Origami: Normalerweise wird ein Stück Papier gefaltet. Diese Art von Pferd und Vogel kann hergestellt in einer Reihe von Gegenständen, sowie Tieren.

Modulares Origami: Ein Typ, der auch als segmentiertes Origami bezeichnet wird. Es ist Entwickelt von Verbinden von Teilen ähnlich sein können. Es wird verwendet, um dreidimensionale geometrische Objekte zu erstellen, im Gegensatz zu Objekten, wie zum Beispiel, wie zum Beispiel, wie zum Beispiel. greifbare Tiere und Gegenstände im klassischen Origami. Es gibt keine Begrenzung für die Anzahl der verwendeten Teile. Es ist möglich, mehrere geometrische Formen zu erhalten, indem genau dieselben Teile ersetzt werden.

Wet Fold: Es wird verwendet, um natürlich aussehende Tiermotive zu erhalten, die geeignet sind, für die Wahrheit geeignet zu sein. Es ist schwierig, das Papier zu formen, wenn es trocken ist. Benetztes Papier nimmt Gestalt an einfacher und natürliche Formen können erhalten werden. Die Person, die die feuchte Origami-Technik gefunden hat, ist Akira Yoshizawa (14. März 1911 – 14. März 2005). Dieser große Meister trug zur Entwicklung des Origamis bei. Unten ist das Logo von Google am 14. März 2012.

Andere bekannte Arten von Origami, die heutzutage in mehr Varianten erhältlich sind, sind Architektur-Origami, Krigami (Papierschneidekunst) und Pop-up-Origami. In neuen Formen werden Ausschneiden und Einfügen im Allgemeinen freigegeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

shares